800 600 Matthias Gfroerer

33. Schleswig-Holstein Gourmetfestival

Michael Hoffmann begeisterte die Gäste mit authentischer Gemüseküche

Am Wochenende war es wieder soweit! Michael Hoffmann überzeugte im Rahmen des 33. Schleswig-Holstein Gourmetfestivals mit seinen kulinarischen Meisterwerken und exquisiten Spezialitäten. Der Abend stand ganz unter dem Motto “Taste of Travel”. Neben geschmacklichen Exkursionen nach Italien, Grönland, Japan und Frankreich brachte Hoffmann seinen Gästen auch die eigene regionale Küche näher.

Von “Crunchy Fish” bestehend aus Kabeljau, Gurke, Räucheraal Heide Forellen Caviar und Angus-Velouté über eine japanische Kreation mit Furikake, Mangold und Teriyaki bis hin zu seinem französischen Dessert “Chocolaté Royale Coffee Crumble” mit Kokosnuss-Sorbet, Passionsfrucht-Tandoori-Gel und Tee-Baiser beglückte der Sternekoch seine Gäste mit weiteren Gängen aller Herrenländer.

In der Gutsküche präsentierte Michael Hoffmann den rund 100 Gästen seine moderne Gemüseküche und lud zu einem exklusiven Kochabend ein. Der Spitzenkoch verwöhnte seine sowohl jungen als auch älteren Gäste mit schmackhaften Gourmetgerichten und köstlichen Kräuter-Kreationen. Gemeinsam mit Spitzenkoch Matthias Gfrörer zauberte er ein naturbelassenes 6-Gänge Menü auf die Landhausteller und sorgte für kulinarischen Hochgenuss. Für beide war das Wochenende etwas ganz Besonderes, denn sie teilen neben einer langjährigen Freundschaft die Liebe zur kulinarischen und regionalen Küchenphilosophie. Nicht von ungefähr bezeichnet Gfrörer seinen damaligen Chef im Restaurant Haerlin als seinen kulinarischen Ziehvater. Nach vielen Jahren standen sie endlich wieder gemeinsam am Herd und überzeugten mit raffinierten Spezialitäten.

“Gemüse, anstelle von Fleisch” – Hoffmanns naturbelassene Gemüseküche

Der Spitzenkoch ist nicht nur für seine exzellente vegetarische Küche, sondern auch für seine Leidenschaft zu hochwertiger Bio-Qualität bekannt. Mit seiner Gemüseküche serviert er seinen Gästen stets liebevolle vegetarische Kreationen und überrascht mit einer innovativen und nachhaltigen Küche. Für seine nahrhaften Gerichte baut er die Zutaten selber an und verzichtet dabei vollkommen auf die Zubereitung von Thunfisch, Foie gras und Fische, die Laichzeit haben. Getreu seiner Leitlinie “Ich esse nichts, von dem ich nicht weiß, wo es herkommt. Kein Batteriehuhn, dann lieber Käsebrot”, verwöhnte Hoffmann seine Gäste auch dieses Wochenende in Tangstedt.

Michael Hoffmanns Karriere als Spitzenkoch

Als Koch durfte sich der Gemüsekoch bereits über renommierte Auszeichnungen freuen. Unter anderem wurde er 2001 und 2002 zum Berliner Meisterkoch und 2010 von der Fachzeitschrift “Der Feinschmecker” zum Koch des Jahres gekürt. Sein Restaurant “Margaux” in Berlin wurde außerdem mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. 2014 schloss Hoffmann sein Gourmetrestaurant und empfand dabei seinen Ausstieg als eine Befreiung, da er seine Experimentierfreude und Leidenschaft für die vegetarische Küche weiter formen konnte. Weiterhin unterstützte und förderte er in seiner Vergangenheit bereits wichtige Projekte. Eines davon war seine Kooperation mit blinden Köchen im Jahr 2011. In der Zusammenarbeit veröffentlichte er unter anderem “Trust in Taste”, das Kochbuch für Blinde und Sehende.

In seiner traditionellen und kreativen Küche überrascht der Sternekoch mit erlesenen und wohlschmeckenden Gemüse-Köstlichkeiten. Da der ungesunde Verzehr von Fleisch und Fisch in den letzten Jahren drastisch zugenommen habe, sei es seiner Meinung nach besonders wichtig die Vielfalt von Gemüse neu zu entdecken. Noch dazu enthält Gemüse viele wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Am vergangenen Wochenende durften alle Gemüse-Liebhaber selbst die Philosophie Hoffmanns erleben und probieren. Besonders hervorgestochen in der gesunden und modernen Gemüseküche ist dabei die hervorragende Auswahl gesunder Zutaten und genussvoller Kräuter-Spezialitäten.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere